Top informiert im Magazin


So geht's fit durch den November:


Interview: "Dem Körper kommt zugute, was der Seele gut tut."
Es herbstet sehr und die Erkältungssaison steht vor der Tür. Doch jetzt beginnt auch die Zeit der inneren Einkehr und der Entspannung. Dörthe Huth, Coach und Wohlfühl-Autorin, verrät im fitnessRAUM.de-Interview ihre Tipps und Tricks, um gesund und glücklich durch die kalten Monate zu kommen.

fitnessRAUM.de: Gerade im Herbst lassen oft die Abwehrkräfte nach und wir fühlen uns schlapp und ausgepowert. Gibt es neben Bewegung und Sport vorbeugende Maßnahmen, um unseren Körper zu stärken?

Dörthe Huth: Dem Körper kommt zugute, was der Seele gut tut. Die seelische Widerstandsfähigkeit lässt sich trainieren. Dazu gehört beispielsweise, die Dinge mit einer guten Portion Optimismus anzugehen, lösungsorientiert zu denken und loszulassen, was nicht zu ändern ist.

Wenn die Tage kürzer werden, stellt sich oft der gefürchtete Herbstblues ein. Welchen Einfluss hat die Psyche auf unser Immunsystem? Und wie können wir uns gegen Stress und Co. wappnen?

Negative Einstellungen, Stress, Ärger oder Ängste schwächen den Organismus und können mit einer Veränderung der Immunabwehr einhergehen. In der Folge werden Infektionen nicht mehr so schnell und effektiv bekämpft. Das bedeutet umgekehrt, dass wir gut für das eigene Wohlbefinden sorgen und die seelische Widerstandsfähigkeit stärken sollten.

Wie kann uns Mentaltraining dabei helfen, gesund zu bleiben und was ist das genau?

Die Forschung bestätigt in den letzten Jahren immer wieder die positive Wirkung innerer Bilder. Diese lassen sich durch verschiedene Methoden erzeugen, wie Meditation, Autogenes Training, Hypnose oder Visualisierungsübungen. Ein solches mentales Training unterstützt Veränderungsprozesse zielgerichtet.

Gibt es konkrete Übungen, die dabei helfen, im Alltag loszulassen?

Atemübungen, Achtsamkeitsübungen oder Visualisierungen sind dazu hilfreich. In meinem Buch "Lass los und werde glücklich" ist unter anderem die Scheinwerferübung beschrieben, welche die Aufmerksamkeit weg vom negativen Erleben hin auf die glücklichen Momente des Lebens schwenkt.

Als würde in dunkler Nacht der Mond ganz plötzlich die Landschaft erhellen: Plötzlich wird die Schönheit der Natur in all ihren Details sichtbar. Auf ähnliche Weise können wir Sorgen, Ängste oder Alltagsstress ganz gezielt loslassen, indem wir einen gedachten inneren Scheinwerfer auf die schönen, wohltuenden und glücklichen Momente des Lebens ausrichten.

Wenn sich trotzdem eine Erkältung bemerkbar macht: Welche sanften Methoden können angewendet werden, um diese in Schach zu halten?

Bei einer Erkältung fordern sich Körper und Seele ihre Erholungszeiten ein – und das mit Recht. Wer die Signale übergeht, läuft Gefahr, länger als notwendig an seiner  Erkältung zu laborieren. Deshalb sollte man sich lieber die Ruhe und Erholung gönnen, die man braucht.

Wie kommt man entspannt und glücklich durch die kalte Jahreszeit?

Wir können den Vorteilen der kalten Jahreszeit Beachtung schenken, Musik bei Kerzenschein genießen, ein heißes Bad nehmen oder uns eine Lesestunde am Kamin gönnen. Zudem kann jeder die Zeit bis zum Frühling überbrücken, indem er hin und wieder mal in der Fantasie die Farben des Sommers vor dem inneren Auge entstehen lässt und damit die Sehnsucht nach der warmen Jahreszeit zumindest zeitweilig ein wenig stillt.



Dörthe HuthDörthe Huth (M.A.) ist Autorin und Wohlfühl-Coach. Sie arbeitet seit 2001 in eigener Praxis und vermittelt praktische Strategien, um innere Stärke zu aktivieren und das Leben gesünder, erfolgreicher und glücklicher zu gestalten. Unter anderem ist sie im wingwave®-Coaching ausgebildet, in Gestalttherapie und Heilhypnose. Von ihr stammen unter anderem die Bücher "Lass los und werde glücklich" (Südwest), "Selbstheilung" (amondis) oder das Hörbuch "Sinnlichkeit" (Neptun 24) erschienen. Weiterführende Informationen und Fachartikel bietet Dörthe Huth auf ihrer Webseite doerthe-huth.de.

Foto-Credit (Porträt): Anne Breilmann, Aufmacher-Foto: fotolia / © puhhha