Top informiert im Magazin


So geht's fit durch den November:


Fit für die Wiesn – das Oktoberfest-Workout

Fesch im Dirndl wie unsere Trainerin Michaela Süßbauer (Bild) oder knackig in der Lederhosn: Beim Oktoberfest präsentiert sich jeder gern von seiner besten Seite! Wir zeigen dir, wie Mann zum Bierbauch Ade sagt und bei der Frau kleine Pölsterchen auf den Hüften schmelzen. Das Ziel: Ein flacher Bauch, straffe Wadeln, starke Arme und ein schönes Dekolletee – da kann die Wiesn kommen und auch der Herbst!

Bierkrugstemmen

Die Wiesn-Bedienungen machen’s vor: Sie stemmen bis zu 18 Bierkrüge – dabei wiegt schon ein leerer Maßkrug rund 1,3 Kilogramm. Eine gefüllte Maß kommt sogar mit 2,3 Kilogramm daher. Probier’s doch mal aus! Schnapp dir einfach ein paar Freunde und ein paar Bierkrüge und füllt sie der Fitness zuliebe nicht mit Bier, sondern mit Leitungswasser. Dann wird lustig drauflosgestemmt. Dieses Training bringt nicht nur viel Spaß, sondern macht auch die Arme zu tollen Hinguckern. Bei fitnessRAUM.de kannst du damit gleich weitermachen mit zahlreichen Schwerpunkt-Kursen für die Arme, wie zum Beispiel Michis Splittraining für Arme und Schultern.

Übrigens gibt es weltweit Wettbewerbe im Maßkrugstemmen. Laut Guiness-Buch der Rekorde hält seit 2016 gerade ein Bayer den Weltrekord in dieser „Sportart“ mit 27 Maß Bier. Ob das noch zu toppen ist?

Bierbank-Bouldern

Beim Bierbank-Bouldern ist ganz schön viel Geschicklichkeit gefragt. Wie wäre es mit einer kleinen Challenge: Wer schafft es, sich in einem vorgegebenen Zeitraum häufiger um das Sitzmöbel zu winden? Da ist richtig viel Muskelkraft gefragt, nicht nur in den Armen, sondern im ganzen Körper. Und der Spaß kommt auch nicht zu kurz: Im Internet findest du zahlreiche lustige Videos zum Bierbank-Bouldern.



Um hier mithalten zu können, kannst du bei fitnessRAUM.de schon mal sportlich vorglühen, etwa mit Tom Huckeles Schlingentraining für Fortgeschrittene.

Schunkeln und Bierbanktanzen

Auf der Wiesn wird geschunkelt und auf Tischen und Bänken getanzt, was das Zeug hält. Das Schunkeln stärkt den Gemeinschaftssinn und es purzelt dabei auch die ein oder andere Kalorie von der Bierbank. Damit du beim Bierbanktanzen nicht von selbiger purzelst, solltest du vorab dein Gleichgewicht trainieren und auch etwas für deine Ausdauer tun. Das kannst du perfekt üben, zum Beispiel mit einer Runde Trampolinspringen beim Jumping Fitness®-Kurs von und mit Lena Zeuner.

So kommst du fit durch die Wiesn

Das Partymachen auf dem Oktoberfest oder kleineren Ablegern des Spektakels verlangt deinem Körper einiges ab. Beim Nutzen der Fahrgeschäfte muss deine Muskulatur den wirkenden Kräften entgegenhalten, du isst vielleicht fettig und zuckerhaltig – und dann fließt da noch das ein oder andere Bierchen. Du kannst aber auch einiges tun, um während und nach dem Feiern fit zu bleiben.

  • Flohzirkus statt 5er-Looping

Aus luftiger Höhe nach unten sausen mit dem Sky Fall oder eine wilde Fahrt mit dem Olympia-5er-Looping unternehmen – das ist nicht jedermanns Sache. Gerade bei Herzkreislauf-Schwäche oder Problemen mit Nacken bzw. Wirbelsäule solltest du darauf lieber verzichten, auch wenn es vielleicht im ersten Moment schwerfällt. Wie wär’s stattdessen auf der Original-Wiesn mit dem Besuch des legendären Zaubertheaters „Auf geht’s beim Schichtl“, einer Fahrt mit dem Riesenrad oder einer Stippvisite im Flohzirkus?

  • weniger Fett und Zucker

Was die Ernährung und den Getränkekonsum anbelangt, gilt auch hier: Weniger ist mehr! Es muss ja nicht gleich die fettige Schweinshaxn und eine Maß Bier sein. Fitter fühlst du dich sicherlich nach einem bunten Salat und einem Glas Mineralwasser. Und als Nachtisch tut es besser ein Schokoapfel als eine bunte Zuckerwatte.

Tipp: Hier findest du 6 hilfreiche Tipps, wie du deinen Zuckerkonsum reduzieren kannst.

  • Krankheitserregern keine Chance geben

Um dich von den zahlreichen auf der Wiesn umherschwirrenden Viren und Bakterien nicht erwischen zu lassen, empfehlen wir dir zwischendurch immer mal wieder die Hände zu waschen. Achte zudem auf die richtige Kleidung: Für draußen beim Fahrtwind etwas zum Drüberziehen und im Bierzelt Dirndl und Lederhosn vorführen! Generell solltest du im Herbst dein Immunsystem stärken: Bewege dich viel draußen an der frischen Luft, achte auf eine vitaminreiche, ausgewogene Ernährung und ausreichend Schlaf. In unserem Online-Fitnessstudio findest du zudem viele Kurse zur Entspannung und Regeneration deines Körpers, wie zum Beispiel Isabel Schilpps Detox-Yoga.

-sr