fitnessRAUM.de
OnlineFitness
zum Google Play-Store
Charme-Offensive mit Hüftschwung!
Marcel Kuhns mitreißende Workouts und seine ansteckend gute Laune begeistern eine stetig wachsende Zahl von Fans bei fitnessRAUM.de. Wir haben dem charmanten Wirbelwind ein wenig auf den Zahn gefühlt: Im Interview erzählt er uns von sich, seiner Vorliebe fürs Tanzen, wie er sich fithält und welche Tipps für Motivation und mehr Trainingsspaß er für uns hat.


fitnessRAUM.de: Wie bist du zu deiner Tanzleidenschaft gekommen? Warum Tanz?
 
Das ist eine gute Frage. Ich habe mich eigentlich schon immer gerne zu Musik bewegt und bin eher durch Zufall dazu gekommen. Als angehender Abiturient hatte ich damals als Aushilfskraft in einem Fitnessstudio gejobbt, und dort kam dann irgendwann die Frage auf, ob ich nicht mal eine Step Aerobic Stunde mitmachen will. Gesagt getan. Und tatsächlich hat es mir so viel Spaß gemacht, dass ich nach dieser einen Teststunde die verschiedensten IFAA Trainer-Lizenzen absolviert habe und nun seit 15 Jahren Kurse unterrichte, und mittlerweile nicht nur auf großen Bühnen, sondern auch für euch vor der Kamera unterrichten darf.
 
Du sprühst in deinen Kursen immer vor guter Laune. Was für Motivations- und Tipps für mehr Trainingsspaß hast du denn für uns?
 
Tu das, was dir Spaß macht. Egal ob es klassische Tanzkurse, entspannte Yoga-Einheiten oder schweißtreibende Workouts sind, die dich antreiben. Spaß ist ein entscheidender Faktor wenn es darum geht, eine gewisse Regelmäßigkeit und Kontinuität zu entwickeln. Denn Kontinuität ist ein wichtiger Schlüssel für langfristigen Erfolg.
Sei dabei aber immer offen, auch mal unbekannte Kursformate oder Sportarten zu testen. Wer weiß... vielleicht entdeckst du dabei ja deinen nächsten Lieblingskurs!

Und welcher ist dein Lieblings-Tanzstil?
 
Ich mag tatsächlich viele verschiedene Tanzstile. Aber wenn ich welche nennen müsste, wären es Hip Hop, House oder auch Latin. In Kombination mit den klassischen Aerobic-Schritten kommen wir meinen AeroDance-Stunden bei fitnessRAUM.de schon sehr nah. :-)

Wie hoch ist die Männerquote in deinen Kursen? Ist sie ausgeglichen?
 
Ich sage mal so: Es kommt darauf an. [lacht] Natürlich ist die Frauenquote generell im Kursbereich höher als die der Männer. Vor allem, wenn es zu meinen Dance- oder Step-Stunden kommt. Aber auch hier gibt es immer wieder talentierte Männer, die den Mädels echt das Wasser reichen können. In Workout- oder Rückenkursen ist die Männerquote deutlich höher, was mich immer wieder sehr freut.

Hältst du dich auch mit anderen Sportarten fit?
 
Absolut! Es ist essentiell, dass ich mich neben meinen Kursen fit halte. Denn auch wenn man es nicht glauben mag: Meine Kurse reichen mir nicht aus, um mich fit zu halten. Nicht, weil ich so ein super Typ bin, sondern weil ich meine Kurse nie als mein eigenes Training nutze. Mein Job ist es, meine Teilnehmer fit zu machen und ordentlich zu korrigieren. Das könnte ich nicht sicherstellen, wenn ich selbst schwer atmend meine Kurse unterrichten müsste. Um fit zu bleiben mache ich am liebsten CROSSFIT. Die Kombination aus den verschiedenen Disziplinen wie z. B. Weightlifting, Gymnastics, Ausdauer und/oder Bodyweightübungen sind zwar immer sehr fordernd, lassen mich aber immer mit einem Lächeln gehen.
 
Welches ist dein persönliches Lieblingsworkout von dir bei fitnessRAUM.de?
 
Mhhhh, das ist gar nicht so leicht... Ich glaube, alle Aufzeichnungen, die auf Fuerteventura aufgenommen wurden, gehören zu meinen Lieblingskursen. Die Stimmung, die verschiedenen Locations, das tolle Wetter. All das transportiert immer einen ganz speziellen Vibe nach Hause und hat mir auch bei den Drehs immer wieder sehr viel Freude bereitet.

Verrätst du uns deinen liebsten Drehort?

Ich glaube, es ist kaum zu überhören: In Fuerteventura würde ich jederzeit gerne wieder drehen.

Du hast eine Leidenschaft für… 
 
Haribo und weiße Sneakers. :-)

Hast du ein Lieblings(sport)zitat?
 
 „Wenn es dich nicht herausfordert, verändert es dich nicht." (Fred DeVito)

Was gefällt dir besonders an fitnessRAUM.de?
 
Dass man so viele verschiedene Möglichkeiten hat, etwas für seine Gesundheit und die eigene Fitness zu tun. Da ist wirklich für jede(n) was dabei. Auch die Flexibilität ist perfekt. Man kann selbst entscheiden, zu welcher Uhrzeit man seine Trainingseinheit absolvieren will und ist nicht von bestimmten Kurszeiten abhängig. Auch der Ort spielt kaum eine Rolle, denn es reicht schon ein Smartphone und man kann theoretisch überall auf der Welt „Play“ drücken und loslegen. Ihr seht... die Ausreden werden immer weniger. :-)

 
Marcel bei fitnessRAUM.de:
Marcel im Web:
www.marcel-kuhn.com
Free trial