Top informiert im Magazin


So geht's fit durch den November:


Eva Padberg: Yoga ist gut für den Kopf – und die Figur

Yoga macht schön – den Beweis liefern Topmodel Eva Padberg und Yoga-Experte Young-Ho Kim mit ihrem brandneuen "Functional Power Yoga". Das Programm kombiniert bewährte Asanas aus dem Power Yoga mit intelligenten Functional-Elementen für einen ebenso beweglichen, anmutigen wie gesunden Körper, funktionale Muskeln und Body & Mind in Balance.

Die positiven Effekte lassen nicht lange auf sich warten: "Ich denke, jeder, der es einmal probiert hat, ist schnell von Yoga überzeugt", sagt Eva Padberg im fitnessRAUM.de-Interview. "Man bekommt so ein inneres Leuchten, das, glaube ich, genau das ist, was Menschen schön macht." Ein Blick auf die 33-Jährige genügt und man möchte diesen Satz sofort unterschreiben: Auch Padberg hat diesen gewissen Glow – der sie zu einer der attraktivsten Frauen Deutschlands macht. 

Yoga: Gut für den Kopf – und die Figur

Als Model, Moderatorin und Unicef-Botschafterin ist Eva Padberg extrem viel unterwegs und hat Yoga über die Jahre als wunderbaren Ausgleich zum hektischen Alltag kennen und lieben gelernt. "Im Hotelzimmer rolle ich einfach meine Yoga-Matte aus", erzählt sie gut gelaunt während der Dreharbeiten mit Young-Ho Kim auf Fuerteventura. "Oder auch bei Fotoshootings: Da mache zwischendurch gern ein paar Sonnengrüße, um mich zu entspannen. Yoga ist gut für den Kopf – und meine Figur dankt es mir auch."

Diese regelmäßige und authentische Praxis beeindruckt auch Young-Ho Kim: "Anfangs war ich skeptisch. Ich dachte, dass wäre schon wieder irgendein Promi, der behauptet, Yoga zu machen – einfach, weil es gerade 'in' ist", räumt der Yoga-Experte im Interview ein und ergänzt mit Blick auf Padberg lachend. "Doch dann haben wir uns getroffen und ich wurde wirklich positiv überrascht!" Die Chemie stimmt von der ersten Sekunde an und das Model entwickelt sich schnell zur Lieblingsschülerin des Koreaners. Tolle Vibes, die man auch dem fertigen Yoga-Programm ansieht!

Eva Padbergs Tipp für Yoga-Anfänger: Bleibt locker!

Anfängern rät Eva Padberg zu viel Lockerheit – körperlich und vor allem geistig. "Es geht nicht darum, gleich die kompliziertesten Posen zu machen, den Fuß hinter den Kopf zu bekommen oder das Bein wahnsinnig hoch strecken zu können", findet sie. "Yoga-Einsteigern würde ich raten, sich zu entspannen und sich ein Programm 'rauszusuchen, das für Anfänger konzipiert ist. Es gibt viele tolle Übungen, die jeder hinbekommt, selbst wenn er noch so unsportlich sein mag."

"Functional Power Yoga" für ambitionierte Einsteiger bis Fortgeschrittene

Das von Young-Ho Kim entwickelte "Functional Power Yoga" bietet jede Menge Stoff für Yoga-Fans – und alle, die es werden wollen! Die Übungssequenzen in unterschiedlichen Levels ermöglichen es, sich Schritt für Schritt weiterzuentwickeln und lange Spaß an den Asanas zu haben. Dadurch kommen ambitionierte Einsteiger mit einer guten Grundfitness ebenso auf ihre Kosten wie Fortgeschrittene mit viel Yoga-Erfahrung.

-er


"Functional Power Yoga" mit Young-Ho Kim und Eva Padberg ist als komplette Kursreihe bei fitnessRAUM.de online – Making-of inklusive.