Top informiert im Magazin


So geht Fitness heute


Fitness-Quickies: Workouts für zwischendurch

Abnehmen, Kalorien verbrennen, den Körper straffen, Stress abbauen, die innere Balance finden. Das klingt nach viel Holz – und ist es meist auch. Doch es geht auch anders! Vieles lässt sich im Alltag quasi nebenbei "erledigen".

Drei einfache Tipps, um schnell in Form zu kommen und fit zu werden – ganz ohne teure Hilfsmittel und komplizierte Workout-Pläne.

Kalorienkiller Hausarbeit: Fatburner beim Bügeln

"Das bisschen Haushalt ..." bringt nicht nur das eigene Zuhause bestens in Schuss, sondern auch den Körper. Beim Putzen, Bügeln, Aufräumen werden umso mehr Kalorien verbrannt, je aktiver und bewusster die Bewegungen ausgeführt werden. Also: Schultern zurück und gerade aufrichten, Körperspannung aufbauen und los geht’s.

Wer betont große, teils sogar übertriebene Gesten macht (einfach an "Musical-Overacting" denken), bringt den Stoffwechsel bereits toll in Schwung. Kommen jetzt noch kleinere Fitness-Übungen dazu, ist die Sache geritzt. Unglaublich, aber wahr: Ein paar Kniebeugen mit dem Zusatzgewicht eines vollen Wäschekorbs oder viele schwungvoll wiederholte "Staubsaugermoves", selbst bei Flusenfreiheit, können wahre Wunder wirken – wenn sie regelmäßig gemacht werden. 

Bodyshaping leicht gemacht: Knackpo beim "Couchen"

Eine prima Nachricht für alle "Couchpotatoes": Sogar auf dem Sofa lässt sich etwas für den Knackpo und ein tolles Dekolleté tun!

Die Po-Muskeln einfach über die Zeitdauer der Lieblingsserie immer wieder kurz an- und entspannen. Die Kontraktion jeweils mindestens 15 bis 20 Sekunden halten, danach eine kurze Entspannungspause einlegen. Zehn Wiederholungen sind ein guter Start, wer mehr schafft – umso besser. 

Für den Busen: Hände vor der Brust in Gebetshaltung zusammenführen und die Handflächen aufeinanderpressen. Die Finger zeigen dabei nach oben, die Ellenbogen nach außen. Der Unterarm ist parallel zum Boden ausgerichtet. Druck für mindestens 10 bis 15 Sekunden halten. Dann wieder locker lassen. Mehrfach wiederholen. Diese Übung hält das Gewebe straff und sorgt in gewissem Maß für einen natürlichen Push-up-Effekt (aus wenig viel zaubern kann aber weiterhin nur der Wonderbra).

Noch mehr effektive und einfache Bodyshaping-Übungen fürs heimische Wohnzimmer gibt’s in Michaela Süßbauers „Sofa Workout“ – online exklusiv für fitnessRAUM.de-Mitglieder.  

Alles in Balance: Gleichgewichtssinn schulen

Nicht nur Ausdauer und Kraft sind für einen gesunden, starken Body wichtig – ohne die richtige Balance läuft’s buchstäblich nicht rund. Fehlbelastungen, Verspannungen und körperliche Einschränkungen können die Folge sein. Um den Gleichgewichtssinn und die Koordination zu verbessern, reicht schon eine einfache Übung aus: Auf einem Bein stehen. Möglichst lange. Und nicht dabei wackeln!

Wer bereits richtig gut "ausgepegelt" ist, kann gleich die verschärfte Variante ausprobieren: Mit geschlossenen Augen einbeinig stehen, einen Arm ausstrecken und dann mit einem Finger die Nasenspitze berühren. Je häufiger man diese Übung macht, desto einfacher dürfte sie fallen. 

Tipp: Wer im einbeinigen Stand bewusst tief und vollständig ein- und ausatmet, kann die Übung alternativ als ausgleichende Mini-Meditation nutzen. Perfekt, um Stress abzubauen und loszulassen.

-er