Top informiert im Magazin


So geht Fitness heute


Perfekte Performance – auch beim Sport-Outfit
Die Entwicklung im Workout-Bereich hat massive Fortschritte gemacht und man trainiert heute gezielter und effektiver als je zuvor. Die Bikinifigur in 3 Monaten? Kein Problem! Bauch, Beine, Po, also exakt fokussiertes Problemzonentraining? Na logo! Doch ein Fakt, der nicht unwesentlich für den sportlichen Erfolg und vor allem das persönliche Wohlbefinden ist, wird oft stiefmütterlich behandelt oder sogar komplett ignoriert: Auch das Outfit sollte optimal aufs Workout abgestimmt sein!

Hier kommen Facts rund ums perfekte Sport-Outfit – egal ob bei Wind und Wetter in der Natur, im Fitnessstudio oder zu Hause trainiert wird.

Guter Stoff: Hightec-Materialien

Nein, wir sprechen nicht von Doping-Essenzen, sondern tatsächlich vom Stoff aus dem gute Trainingserfolge gemacht werden. Das Zauberwort Nummer 1 heißt "atmungsaktiv". Hightech-Materialen sorgen dafür, dass Schweiß durch den Stoff verdunsten kann und für eine zusätzliche Kühlung sorgt. Einfachere Materialien wie Baumwolle saugen sich hingegen voll und kleben dadurch unangenehm am Körper.

Absolut clean: Fasern mit antibakteriellem Effekt

Ein weiterer Vorteil von so genannten "intelligenten Textilien" ist die Pflegeleichtigkeit. Spezielle Beschichtungen der Fasern erzeugen einen antibakteriellen Effekt. Beim Training selbst fühlt man sich trocken an, selbst wenn man schwitzt. Hightech-Materialien sind außerdem extrem leicht und dünn verarbeitet, sodass sie schnell trocknen. Gerade in intensiven Trainingsphasen kann es nervig sein, wenn man mit dem Workout beginnen möchte, aber das Trainings-Top noch klamm an der Wäscheleine hängt.

Anpassungsfähig ist Trumpf
 
Der optimale Sitz ist ebenfalls sehr wichtig. Deswegen sind dehnbare Fasern und Stretchanteile für ein bequemes Trainingsoutfit unverzichtbar. Gute Sportbekleidung verzichtet außerdem auf überflüssige Nähte, die reiben oder Blasen verursachen könnten. Es ist natürlich individueller Geschmack, ob man lieber weite oder eng anliegende Kleidung trägt, beim Workout hat die eng anliegende Variante jedoch deutliche Vorteile: Übungen können exakter in der Ausführung beobachtet werden und, nicht ganz unwichtig, wir sehen unsere Trainingserfolge deutlich schneller, als wenn sie unter weiten Funktionsshirts und -hosen versteckt sind.

Bild: Kate Hudson für FableticsSportmode von Hollywood-Stars

Wie immer geben Hollywood-Stars auch beim Thema Sportmode Trends vor. In den Straßen von Los Angeles löst das stylische Yoga-Outfit inzwischen für viele Frauen sogar die Jeans als Alltagskleidung ab. Stars sind zudem auch als Modeschöpferinnen Trendsetter. Das britische Model Cara Delevingne entwarf mit DKNY eine sportliche Capsule Collection und die Popsängerin Rita Ora stellte unlängst ihre zweite Kollektion für adidas vor. Die Hollywood-Schauspielerin Kate Hudson hat sogar eine eigene Sportmarke mitgegründet. Ihre Marke Fabletics ist seit dem Sommer auch in Deutschland erhältlich und glänzt vor allem durch monatlich wechselnde Kollektionen und faire Preise ab 25 Euro. 

-fb

Logo Fabletics

Nicht nur Kate Hudson weiß, dass ein tolles Sportoutfit die beste Art der Motivation ist. Fabletics liefert dir mit einem perfekt abgestimmten Outfit den ersten Anstoß durchzustarten. Unsere Styles begleiten dich vom Schreibtisch direkt ins Fitnessstudio. Keine Chance für Ausreden!