Top informiert im Magazin


So geht Fitness heute


Darum tut Sport der Beziehung gut
Sport verbessert das Körpergefühl und sorgt damit für eine bessere Körperhaltung, die wiederum für den Partner attraktiv wirkt. Das Gefühl, begehrt zu werden erhöht das Selbstwertgefühl – und das macht Lust auf mehr Sex.

Extrem-Couching als Beziehungskiller

Dagegen trennen sich jährlich zahlreiche Paare auch nach vielen Beziehungsjahren, weil der Partner sich hat gehen lassen. Übrigens häufiger noch als wegen Krach um Aufgabenteilung im Haushalt. Warum? Weil damit unbewusst die Bereitschaft verbunden wird, sich für den Partner und die Beziehung zu engagieren. Auch dauerhaft, denn im Alter wollen Paare heute lange Zeit gemeinsam aktiv sein können.

Top gegen den inneren Schweinehund – gegenseitige Motivation

Wir alle müssen manchmal mit sanftem Zwang vom Sofa gezogen werden. Natürlich kann das die beste Freundin oder der Trainingspartner tun. Doch sind unsere Partner das nicht auch alles in einer Person? Wichtig: Nicht jede sportliche Aktivität gemeinsam tun! Freiraum für Erfahrungen mit anderen lassen.

Typische Lieblingssportarten von Paaren

Joggen, Tennis, Golf – es gibt zahlreiche Paarsportarten, die gut funktionieren. Ob gemeinsam im Doppel oder lieber im Einzel gegeneinander: Das muss jeder für sich herausfinden. Viele Paare genießen es zum Beispiel, beim Tennis im Doppel gegen Freunde anzutreten. Ein gemeinsamer Sieg ist super für das Wir-Gefühl. Dieses lässt sich aber auch im Miteinander zelebrieren. Unser Tipp: Das Best Friends Workout wird zu zweit erst richtig effektiv.

Das Aphrodisiakum Joggen

Zahlreiche Studien belegen: Joggen ist gut für die Libido. Das Kreislaufsystem wird gestärkt, die Durchblutung verbessert und Ausdauersportler haben häufiger Lust auf Sex. Bereits einmal pro Woche gemeinsam eine Laufrunde einzulegen sorgt für mehr Leidenschaft und die wiederum für starke Bindung.

Partnersport Yoga

Vielfältige Yoga-Strömungen machen heute auch Männern Lust auf die fernöstliche Sportart. Hierbei werden Gelenke mobilisiert, Muskeln gefestigt und gedehnt und durch die zahlreichen Stabilisierungsübungen wird die inter- und intramuskuläre Koordination geübt. Das klingt nicht nur wie eine gute Vorbereitung für anschließenden Liebessport – das ist sie auch.

Alles geben!

Für Fortgeschrittene und ambitionierte Freizeitsportler eignet sich zum Auspowern ein Kursprogramm wie das BootCamp. Die körpereigene Biochemie sorgt nach der Anstrengung für ein Hochgefühl, das Paaren das Gefühl vermittelt, sie wären bereit für alle Probleme und Veränderungen in der Zukunft. Tatsächlich wird ihnen das bei Konfliktlösungen helfen. Grund: die gewonnene Zuversicht, dass sie mit ihrem Partner beinahe alles meistern können.
-eh



Eric Hegmann
Chief Love Officer Eric Hegmann verantwortet die redaktionellen Inhalte von beziehungsweise.de. Er ist Autor zahlreicher Bücher rund um Partnerschaft und Partnersuche und berät Singles und Paare. beziehungsweise.de gibt Tipps für bessere Partnerschaften sowie Impulse und Inspirationen für den Alltag, angefangen bei der Partnersuche und Dates über das erste Kribbeln und Knistern, bis hin zu wertvollen Ideen für eine dauerhaft glückliche Zeit zu zweit. Kurz: beziehungsweise.de will inspirieren, beraten und zum Mitmachen anregen – für mehr Liebe.

Logo beziehungsweise.de


Foto-Credits: Aufmacherbild: © gstockstudio/Fotolia.com Porträt & Logo: PR