Top informiert im Magazin


So geht Fitness heute


Fit im Job: Arbeitest du noch oder trainierst du schon?

Sport während der Arbeitszeit? In den meisten Firmen undenkbar! Dabei fördert buchstäbliche "Firmenfitness" nicht nur die Gesundheit – körperlich-aktive Mitarbeiter leisten im Job auch mehr, wie eine schwedische Studie belegt.

Aerobic statt Besprechungsmarathon. Power-Walk um den Block statt in die Kantine. Quick-Fitness statt Kaffeeklatsch mit den Kollegen. Geht es nach schwedischen Wissenschaftlern, etablieren sich Jogging-Hose und Sneakers womöglich bald im Büro. Denn eine aktuelle Studie der Universität Stockholm und des Karolinska-Instituts zeigt: Sportlich aktive Mitarbeiter fühlen sich nicht nur fitter, ausgeglichener und leistungsfähiger – sie sind es auch im Job!

Wo die bewegungsmuffeligen Kollegen bereits schlapp machen, haben Fitness-Fans den längeren Atem. Mit erstaunlichen Resultaten: Die durch Workouts "verlorene" Arbeitszeit holen sie durch eine höhere Produktivität wieder rein – und erledigen mehr in weniger Zeit. "Diese höhere Produktivität [...] mag einerseits daran liegen, dass sie tatsächlich eine bessere Kondition haben. Andererseits gibt es auch weniger krankheitsbedingte Ausfälle", erklären Ulrica von Thiele Schwarz und Henna Hasson, die Verantwortlichen der Studie. Diese erschien im August 2011 im Journal of Occupational and Environmental Medicine.

-er