Top informiert im Magazin


So geht Fitness heute


Richtig essen im Sommer
Hohe Temperaturen setzen dem Körper ganz schön zu. Um der Hitze von außen zu begegnen, muss er sich durch Schwitzen abkühlen und viel Energie verwenden, die dann an anderer Stelle fehlt. Damit deine Leistungsfähigkeit durch die Nahrungsaufnahme und Verdauung nicht noch weiter sinkt, haben wir ein paar hilfreiche Tipps für dich zusammengestellt.

Sag "Nein" zu Pommes und Co.

Du bist im Freibad und der Geruch von Pommes und Co. steigt dir verführerisch in die Nase? Damit die gerade "weggeschwommenen" Kalorien nicht gleich wieder doppelt und dreifach auf der Hüfte landen und dein Kreislauf schön in Schwung bleibt, solltest du gerade jetzt auf heiße, fettige oder stark zuckerhaltige Speisen (Eis!) verzichten, die deinen Körper nur unnötig belasten.

Setze stattdessen auf flüssigkeitsreiches Obst und Gemüse, wie Wassermelone, Nektarine, Gurke, Tomate und Co. Zur Sättigung können auch fettarme Snacks, wie Knäckebrot, Nüsse oder Studentenfutter in die Badetasche wandern. Vorsicht ist bei Speisen geboten, die Mayonnaise, Milch oder Fleisch enthalten – sie sollten nur in einer Kühltasche mitgenommen werden. Am besten du verzichtest aber ganz darauf – das schützt dich sicher vor fiesen Keimen U N D vor überflüssigen Kalorien.

Übrigens: Schön gekühlt schmecken Obst und Gemüse im Sommer natürlich auch am besten!

Siesta für die Verdauung

An besonders heißen Tagen solltest du – wenn möglich – in deiner Mittagspause mal kurz die Augen schließen, um zu entspannen und Energiereserven zu mobilisieren. Nach einer schweren Mahlzeit fällt dir das eher schwer, perfekt geeignet sind stattdessen kühlende Suppen, wie eine kalte Gurkensuppe oder eine spanische Gazpacho, die deinen Flüssigkeitshaushalt verbessern. Zusammen mit einem kleinen Salat und etwas Brot wirst du auch so richtig satt und belastest nicht unnötig deine Verdauung.

Trinken, trinken und nochmals trinken!

Du hast es bestimmt schon oft gehört, aber man kann es nicht oft genug wiederholen: Gerade im Hochsommer ist es wichtig, genug zu trinken! Die Finger weg lassen solltest du dabei von Alkohol und stark gesüßten Getränken, wie Eistee und Soft Drinks, die dir auf Dauer nur noch mehr Durstgefühl bereiten und schwer im Magen liegen.

Stattdessen bieten sich Mineralwasser (mit etwas frischem Ingwer, Zitronensaft, Minze und Eiswürfeln ein toller Frischekick!), ungesüßte Tees oder Fruchtsaftschorlen an. Bis zu drei Liter am Tag dürfen es im Sommer ruhig sein. Stell dir einfach immer ein großes Glas gesundes Getränk an deinen Arbeitsplatz, um das Trinken nicht zu vergessen.

Verschiebe deinen Rhythmus

Im Sommer bleibt es lange hell und oft kommt erst am Abend ein laues Lüftchen auf, das dich und deinen Körper aufatmen lässt. Verschiebe dein Abendessen deshalb ruhig mal nach hinten – so wie es auch in heißen Ländern wie Italien oder Spanien üblich ist. Das entlastet tagsüber deinen Körper und lässt dich viel entspannter genießen.

Auch trainieren solltest du übrigens im Sommer am besten nur in den frühen Morgen- oder späten Abendstunden, um deinen Kreislauf zu schonen und das Beste aus dir rauszuholen.
 
Weiterlesen: In unserem Artikel Gesund und schlank durch die Grillsaison findest du viele tolle Tipps für einen kalorienarmen Grillabend. Oder du probierst einfach mal ein lecker-leichtes Sommermenü aus?! Mehr Anregungen für eine sommertaugliche Mischkost gibt es im Artikel Leichte Sommerküche – Genuss ohne Reue.

-sr



Foto-Credit: m© Fotolia.com / william87