Top informiert im Magazin


So geht Fitness heute


Erholung tanken mit Entspannungsritualen

Nach der Arbeit schnell noch etwas einkaufen, die Kinder abholen oder die neuesten Nachrichten bei Facebook und Co. checken – unser Alltag ist voll von unerledigten Aufgaben und Ablenkungen. Warum da nicht einfach mal alle Viere gerade sein lassen? Mit diesen Entspannungsritualen gelingt dir das bestimmt!

Entspannungsrituale in den Alltag integrieren

An vollen Arbeitstagen kommt die Entspannung meist zu kurz. Es fehlt gefühlt die Zeit für jede noch so kleine Pause. Damit das gar nicht erst soweit kommt, solltest du Woche für Woche gezielte, kleine Auszeiten in deinen Kalender einplanen. Egal, ob du dann im Shavasana entspannst, eine Runde QiGong machst, 5 Minuten meditierst oder einfach nur eine gemütliche Tasse Tee trinkst – diese Quality Time nur für dich sollte einen festen Platz in deiner wöchentlichen Planung erhalten.  Am besten wählst du dir dafür sogar zwei bis drei bestimmte Tage in der Woche oder konkrete Tageszeiten aus. Dein Körper gewöhnt sich an diese geregelten Entspannungsrituale und kann dann umso besser entspannen.

Warum Entspannung Körper und Seele guttut

Wer im Alltag nur von einem Termin zum nächsten hetzt, fordert seinen Körper ganz schön heraus. Ist das Immunsystem erst einmal angeschlagen, ist es gerade in fordernden Zeiten schwierig, wieder zu mehr Fitness und Wohlbefinden zu gelangen. Entspannungsrituale helfen dir dabei, wieder in Einklang mit Körper und Seele zu kommen. Und sie haben ganz konkrete physische Auswirkungen: Dein Atem und dein Herz-Kreislauf-System kommen zur Ruhe, der Blutdruck senkt sich und dein Körper wird wieder besser durchblutet. Kalte Hände und Füße haben so keine Chance mehr! Auch dein Muskeltonus wird während der Entspannung gesenkt, was Anspannungen und daraus resultierenden Schmerzen wunderbar entgegenwirkt. Zudem kommt dein Gedankenrad für einen Moment zum Stillstand. Du fühlst dich ausgeglichener und weniger gestresst. Das hilft dir dabei neue Kraft zu tanken und sorgt für frische Energie und mehr Konzentrationsfähigkeit.

Entspannungstechniken

Egal, welches Entspannungsritual du in deinen Alltag einbaust: Es sollte bei dir wirken! Denn nur, wenn du dabei wirklich abschalten kannst, findest du Erholung. Wer dabei denkt, dass nur ein Zustand der körperlichen Ruhe zu Entspannung führt, irrt. Um runterzukommen ist eine Mischung aus Bewegung und Ruhe die beste Medizin. Überlege dir, wobei du am besten abschalten kannst – vielleicht beim Jogging oder beim Yoga, Qigong oder TaiChi? Beliebt ist auch die Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen, bei der du deine Muskulatur abwechselnd gezielt an- und entspannst. Ruhiger geht es beim autogenen Training zu oder du machst eine geführte Meditation. Immer größerer Beliebtheit erfreuen sich auch ausgefallene Entspannungsmethoden, wie die Tradition des japanischen Shinrin-Yoku, auf Deutsch „Waldbaden“. Angeleitet gehst du dabei achtsam und trotzdem absichtslos im Wald spazieren, atmest frische Luft und erfreust dich an den Geräuschen und Eindrücken, die der Wald dir schenkt.

Entspannungs-Quickie für akuten Stress: Bauchatmung

Auch für stressreiche Situationen, wie eine bevorstehende Prüfung oder ein aufregendes Bewerbungsgespräch, gibt es Methoden, die sofort zu mehr Entspannung führen. Besonders hilfreich ist zum Beispiel die Bauchatmung. Schließe die Augen und atme tief durch die Nase ein. Fülle ganz bewusst deinen Bauch mit viel frischer Luft. Halte deinen Atem für ein paar Sekunden und lasse die Luft danach langsam aus deinem Mund entweichen. Wiederhole die Übung ein paar Mal hintereinander und spüre, wie alle Anspannung von dir weicht. Die Bauchatmung eignet sich übrigens auch perfekt, um nach einem anstrengenden Tag wieder runterzukommen.

Weiterlesen im fitnessRAUM-Magazin

Noch mehr Entspannungstipps findest du in unserem Magazin-Artikel "Entspannt statt gestresst – Wege zu mehr Gelassenheit". Außerdem haben wir für dich noch einen Beitrag über besondere Morgenrituale, mit denen du so richtig entspannt in den Tag starten kannst.

Tipp: Mit unserem Programm „Just Relax“ kannst du mit Hilfe eines 6-wöchigen Relax-Plans gezielt Stress abbauen und dauerhaft zu mehr Entspannung finden.

-sr


Aufmacherbild: contrastwerkstatt - Fotolia.com