Top informiert im Magazin


So geht Fitness heute


Last Minute-Tipps: So klappt’s mit der Bikinifigur!

Dein nächster Strandurlaub steht vor der Tür und der Bikini will einfach nicht sitzen? Kein Problem: Mit unseren Last Minute-Tipps wird dein Traum vom Beach Body schnell Wirklichkeit!

 

Aller Anfang ist … leicht

 

Wer sich auf den Weg zur perfekten Bikinifigur macht, braucht vor allem eines: Motivation und Durchhaltevermögen. Damit dir nicht gleich zu Beginn die Puste ausgeht, solltest du dir also einen Trainingsplan erstellen, der deinen Körper Schritt für Schritt mit neuen Trainingsreizen fordert, aber nicht überfordert. Als Einstieg genügt es, wenn du dreimal die Woche trainierst und gezielte Ruhetage einbaust, an denen sich deine Muskeln erholen können. Dein Körper muss nämlich seine Kraftreserven nach dem Workout erst wieder auffüllen. Wenn du gezielt pausierst, ist das besonders effektiv, denn: Die Energiespeicher werden in Erwartung kommender Belastung mehr als vollgemacht. Diese „Superkompensation“ gibt dir Power fürs folgende Training!

 

Die besten Übungen für deine Bikinifigur

 

Wenn du in kurzer Zeit richtig viel für deinen Beach Body tun möchtest, solltest du auf einen Mix aus Cardio- und Krafttraining für den ganzen Körper setzen. So verbrennst du jede Menge Kalorien und kräftigst deinen gesamten Muskelapparat. Das Resultat: Weniger Pfunde und eine schön definierte, gestraffte Silhouette. Hier bei fitnessRAUM.de findest du diese perfekte Mischung unter anderem in Steffi Rohrs neuer Beach Body-Kursreihe mit unterschiedlichen Intensitätsstufen, bei der du dich langsam, aber sicher steigern kannst. Das Rundum-sorglos-Paket in Sachen Last-Minute-Strandbody liefert dir unser Bikini-Turbo-Programm mit vielen hilfreichen Tipps rund um Training, Motivation und Ernährung. Du kannst aber natürlich auch klassische BBP-Workouts machen (vergiss dabei die Arme nicht!), um deine Problemzönchen zum Verschwinden zu bringen. Kombiniert mit forderndem High Intensity Intervall Training (HIIT), das schnell richtig viel Fett verbrennt und die Ausdauer pusht, kommst du deiner Bikinifigur damit in großen Schritten näher.

 

Das Dream-Team: Sport und gesunde Ernährung

 

Damit dein Bikini wie angegossen sitzt, ist Sport nur die halbe Miete. Noch schneller zum Ziel kommst du mit der richtigen Ernährung. Setze dabei nicht auf kurzfristige Crash-Diäten (Jojo-Effekt!), sondern lieber auf eine dauerhafte Ernährungsumstellung mit drei gesunden Mahlzeiten am Tag, zwischen denen rund 5 Stunden Pause liegen. Trinke zudem jeden Tag mindestens 2 Liter Wasser oder ungesüßten Tee, bei sportlicher Anstrengung oder Hitze gerne mehr. Um effektiv Gewicht zu verlieren, solltest du außerdem zwischendurch immer mal wieder einen Detox-Tag einlegen und Dickmacher, wie Schokolade, Chips und Alkohol reduzieren. Vor allem abends helfen dir kohlenhydratarme Gerichte beim Abnehmen. Kohlenhydrate sind verschieden lange Zuckerglieder, die in Glucose umgewandelt werden und deinen Blutzuckerspiegel in die Höhe treiben. Dein Körper produziert Insulin, um diesen wieder zu senken. Das signalisiert deinem Gehirn „Hunger“, auch wenn er abends gar nicht mehr im „Aktivmodus“ ist und weniger Kalorien verbrennt. Genieße deshalb zu fortgeschrittener Stunde lieber Low Carb-Gerichte, wie eine mit Schafskäse überbackene Zucchini oder einen bunten Salat mit Hähnchenstreifen.

Tipp: Viele leckere Rezepte und weitere Tipps rund um die gesunde Ernährung findest du in unserem „Iss dich schlank“-Programm (classic oder veggie).

 

Am Ball bleiben

 

Die besten Übungen helfen nicht viel, wenn der innere Schweinehund sich ihnen in den Weg stellt. Um diesen in die Hütte zu verweisen, solltest du deine Ziele, wie gesagt, nicht zu hochstecken, sondern mit Freude ans Training gehen. Vielleicht möchte eine Freundin von dir gerade auch für ihren nächsten Strandurlaub trainieren? Dann legt doch einfach gemeinsam los, geht zusammen joggen oder sportelt mit dem Best Friends Workout. Über Motivationslöcher helfen auch kleine Belohnungen hinweg, die du dir gönnen solltest, wenn du die nächste Etappe erklommen hast, etwa wenn der Bikini schon besser sitzt. Gehe zum Beispiel ins Kino, in die Sauna, kauf dir einen üppigen Blumenstrauß oder entspanne bei einem guten Buch. Wenn es einmal mit dem Workout überhaupt nicht klappen sollte, dann mach einfach eine Trainingspause. Du wirst sehen: Einen Tag später funktioniert es wieder viel besser!


-sr

 


Foto-Credits: Aufmacherbild: Maradiv - Fotolia.com