Top informiert im Magazin


So geht Fitness heute


Pilates – das Wohlfühltraining für Körper und Geist

Sanft, aber unglaublich effektiv! Wer nach einer Sportart sucht, die gleichzeitig den Körper strafft, die Muskeln stärkt und das Wohlbefinden steigert, ist mit Pilates bestens beraten.

Die Pilates-Methode ist nach ihrem Erfinder Joseph H. Pilates benannt, einem Deutschen, der nach Amerika auswanderte. Ähnlich wie Yoga wird Pilates immer beliebter – auch viele Prominente schwören darauf. Das schonende Ganzkörperworkout ist weder schweißtreibend noch schmerzhaft. Es eignet sich für jedes Alter und Fitness-Level.

Die Pilates-Grundlagen

Das ganzheitliche Wohlfühlprogramm basiert auf acht Pilates-Grundprinzipien: Entspannung, Konzentration, Koordination, Ausrichtung, Atmung, Bewegung, Zentrierung und Kondition. Die Übungen werden im Sitzen, Stehen oder Liegen ausgeführt und sprechen jeden Teil des Körpers an. Wer geübt ist oder eine gute Anleitung (zum Beispiel in Form eines Fitness-Videos) zur Hand hat, kann einfach und ohne großen Aufwand auch zuhause trainieren.

Von der Kleidung bis zur Matte: Was benötigt man fürs Pilatestraining?

Die Kleidung spielt beim Pilatestraining eine wichtige Rolle. Bequemlichkeit ist oberstes Gebot: Alles, was zwickt oder zu eng ist, hat hier nichts verloren. Pilates macht man zudem im Normalfall barfuß. Wer schnell friert, kann auf spezielle Pilates-Socken zurückgreifen. Außerdem benötigt man zum Pilatestraining eine spezielle Matte, auf der die Übungen ausgeführt werden. Im Prinzip reicht eine handelsübliche (dünne) Iso- bzw. Yogamatte, die rutschfest ist und einen guten, stabilen Stand ermöglichst. Beim Training sollte man außerdem ein Handtuch und eine Flasche Wasser dabeihaben.

Pilates gegen Rückenschmerzen

Da die Pilates-Methode jede Körperregion anspricht und sanft trainiert, wirkt sie auch mehreren körperlichen Beschwerden entgegen. Besonders gegen Rückenschmerzen ist Pilates sehr effektiv. Der Körper wird beweglicher; der Rücken sanft, Wirbel für Wirbel, in die Übungen integriert. Die Folge: Die Muskulatur wird gleichzeitig gekräftigt und entspannt – die Schmerzen klingen ab oder entstehen gar nicht erst.

Wahrnehmung des eigenen Körpers durch Pilates

Pilates führt, ebenso wie Yoga, zu einem ganzheitlichen Körpergefühl. Nicht nur während des Trainings, sondern auch im Alltag wird der eigene Körper häufig viel intensiver wahrgenommen und in Folge besser "verstanden". Stress wird aktiv abgebaut, der Körper wird fitter und geschmeidiger. Eine Wohltat für Körper und Geist!

- aks