Top informiert im Magazin


So geht Fitness heute


Fit für die Festtage

Die Regale in den Supermärkten sind schon wieder prall gefüllt mit Lebkuchen, Schokoherzen, Stollen und Co. Der Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt schmeckt einfach zu lecker und ein schmackhafter Entenbraten mit Klößen ist für viele auch nicht zu verachten. Damit du im schicken Outfit trotz aller Verlockungen eine gute Figur machen kannst, haben wir für dich Tipps fürs Training rund um die Festtage zusammengestellt – für mehr Fitness und Wohlgefühl.

1. Kleine Trainingseinheiten für zwischendurch

Zwischen Geschenkekauf und Festtagsplanung kommt eines meist zu kurz: das Training! Damit das nicht passiert, solltest du mit bewusst gesetzten, kleinen Sporteinheiten gegensteuern. Besonders in der stressigen (Vor-)Weihnachtszeit lassen sich 10 bis 30 Minuten Kurz-Training besser in den Alltag integrieren als eine lange Fitnesseinheit. Und keine Sorge: Du profitierst auch von Quick-Fitness! Plane einfach im Voraus und trage schon vor Beginn der Weihnachtssaison zwei bis drei feste Workout-Termine pro Woche in deinen Kalender ein. Während du trainierst, solltest du dich nicht von Smartphone und Co. ablenken lassen, denn diese Zeit gehört nur dir!

2. Eine gute Figur machen

Wenn du im Festtagsoutfit glänzen willst, hilft dir ein Mix aus Kraft- und Ausdauertraining mit Schwerpunkt BBP und Arme. Wie wäre es zum Beispiel mit Barbaras BBP – Matworks in Kombination mit BBP & Fatburn easy – straffe Arme? Aber was bringt ein knackiger Body, wenn du dich gestresst fühlst und auch so aussiehst? Baue deshalb nicht nur Fatburner- oder Bodyshaping-Einheiten in dein Training ein, sondern sorge zusätzlich für bewusste Erholungsphasen. Neben unserem Klassiker, dem Kaminfeuer, empfehlen wir dir eines unserer Entspannungs-Programme wie Just Relax. Oder du unterstützt deinen Körper mit einer Runde Detox Yoga gezielt beim Entschlacken. Neben dem Training kannst du auch bei der Weihnachtsvorbereitung etwas für deine Figur tun. Beim Teigkneten für Stollen, Lebkuchen oder Plätzchen trainierst du deine Arme quasi wie von allein oder du schlägst deinen Weihnachtsbaum dieses Jahr selbst. Adressen, wo das geht, findest du im Internet.

3. Gemeinsam macht’s doppelt so viel Spaß

Alleine trainieren findest du öde oder du hast schon Besuch im Haus, der bespaßt werden will? Schnapp dir doch einfach ein williges Mitglied aus deiner Familie und geht zusammen joggen, walken oder warm eingemummelt spazieren. Das sorgt für viel frische Luft, hilft gegen den Winterblues und macht fit für die kalte Jahreszeit. Übrigens: Bei fitnessRAUM.de kannst du mit dem Best Friends Workout zusammen mit einem/einer Freund/in oder deinem/r Partner/in gezielt etwas gegen Fettpölsterchen tun und das ein oder andere Plätzchen wegtrainieren.

4. Wellness für Körper & Geist

Wie wäre es mit einem vorgezogenen Weihnachtsgeschenk für deinen Lieblingsmenschen in Form eines Spa-Besuchs oder einer Nacht im Wellnesshotel? Das hilft dabei, die Akkus noch vor dem Festtagstrubel aufzutanken. Beim Schwimmen verlierst du die ein oder andere Kalorie und in der Sauna kannst du herrlich relaxen und den Körper entgiften. Bleibt dafür keine Zeit, ist Wellness zuhause einen gute Alternative. Neben der klassischen Badewanne bei Kerzenschein und Lieblingsbuch, tut eine Massage bei Stress und Hektik einfach gut – zum Beispiel gefolgt von einer Yoga Nidra – Tiefenentspannung.

Hier findest du weitere Schlanktipps für die Adventszeit sowie ein Low Carb-Weihnachtsmenü.

-sr


 Foto-Credit: milanmarkovic78 - Fotolia.com