Top informiert im Magazin


So geht Fitness heute


Dauerbrenner Step Workout

Abnehmen, die Ausdauer pushen – und dazu auch noch jede Menge Spaß haben! Das alles und noch viel mehr erwartet dich beim Step Workout. Nicht umsonst erfreut es sich nach wie vor großer Beliebtheit. Doch was macht das Training mit dem Stepboard eigentlich aus?

Warum ist Step immer noch so beliebt?

Beim Step Workout trainierst du nicht nur deine Ausdauer und lässt einige Pfunde purzeln. Du schulst bei der Ausführung der Schritte und fließenden Bewegungen auch deine Koordination – für eine bessere Balance und mehr Körpergefühl. Und der Spaß kommt auch nicht zu kurz! „Step wird deshalb noch von so vielen Menschen betrieben, weil es einen aus dem Alltag rausholt“, sagt Step-Experte Marcel Kuhn. „Durch die Konzentration auf die verschiedenen Schritte oder gar Choreographien vergisst man seine Alltagsprobleme relativ schnell. Man kann das durch einfache tänzerische Elemente erreichen oder auch durch den Einsatz purer Fatburner-Schritte.“ Neben Marcels zweiteiligem Step Workout präsentiert dir der lizenzierte Fitnesstrainer jetzt sein neues Step Workout 2 in deinem fitnessRAUM, das dir so richtig einheizt! 



Step für jedermann

Step verbessert also nicht nur die physischen, sondern auch die koordinativen Fähigkeiten – und das ist ganz schön fordernd! Denn je komplexer die Choreographien werden, umso mehr muss man sich auf die Schrittfolgen und dementsprechend auf den Einsatz der Arme und Beine konzentrieren. „Andersherum muss man aber nicht zwingend mit so schwierigen Choreographien arbeiten“, sagt Marcel. Durch den Einsatz moderner und treibender House Musik bringe man auch in klassischen Fatburner-Kursen ordentlich Feuer ins Spiel. Marcel: „Man sieht also, Step ist für jedermann machbar!“ Sein Lieblingsschritt im neuen Step Workout ist übrigens neben einigen anderen der Tango mit all seinen Variationen, bei dem der Fuß hinten am Körper entlanggeht.

Was macht das Step-Training besonders effektiv?

„Dadurch, dass du dauerhaft in Bewegung bist und keinerlei große Unterbrechungen während des Kurses entstehen, steigerst du deine Ausdauerleistungsfähigkeit“, erklärt Marcel. Beim Step wird die Fettverbrennung dauerhaft hochgehalten und kann durch den Einsatz höherer Stufen noch gesteigert werden. Hinzu kommt die tolle Musik, mit der man die Anstrengung meist kaum mehr wahrnimmt. „Da fliegst du quasi mit ganz vielen Endorphinen durch den Kurs!“, schwärmt der Fitnesscoach.

Worauf Anfänger achten sollten
 
Durch die einzigartige Konstruktion des Steps hast du die Möglichkeit, dein Training selbst an dein persönliches Fitnesslevel anzupassen. Je höher du den Steps stellst, desto höher musst du jedes Mal auf diesen steigen. Das steigert natürlich die Fettverbrennung und die Kräftigung deiner Muskulatur. „Aber Achtung: Je komplexer die Choreographien werden, umso wichtiger wird die Qualität deiner Schritte“, warnt Marcel. Er empfiehlt, im Zweifelsfall lieber mit der tiefen Stufe zu arbeiten, um jeden Schritt ordentlich und sauber auf dem Step platzieren zu können. Und ab geht’s!

Weiterlesen: Step Aerobic – Fatburn-Power und Gute-Laune-Kick

-sr